Kontakt
Elektro Jungbauer
Dr.-Meinhard-Fisch-Str. 15
84385 Egglham
Homepage:www.jungbauer-elektro.de
Telefon:08543 4212
Fax:08543 917863

Vent 2000 D von Junkers Bosch
Einfach frische Luft im Raum

Vent 2000 D von Junkers Bosch als dezentrale Lösung zur kontrollierten Wohnungslüftung / Zentrale Lösung Vent 5000 C jetzt intelligent vernetzt

  • Dezentrale Wohnungslüftung Vent 2000 D für Neubauten und in der Renovierung
  • Lüfter-Montagesteine machen Installation im Neubau einfach
  • Zentrale Wohnungslüftung Vent 5000 C bequem über Bosch App EasyVent bedienbar
Vent 2000 D von Bosch

Kompakt und einfach zu installieren – die neue dezentrale Wohnungslüftung Vent 2000 D von Junkers Bosch.
(Quelle: Junkers Bosch)

Gutes Raumklima mit Vent 2000 D von Bosch

Die Vent 2000 D von Junkers Bosch sorgt für ein gesundes Raumklima – auch in Bestandsgebäuden.
(Quelle: Junkers Bosch)

Vent 5000 C von Bosch

Die Vent 5000 C ist ein zentrales Wohnungslüftungs-Gerät, das sich auch bequem mit der Bosch-App EasyVent steuern lässt.
(Quelle: Junkers Bosch)

Steuerung per Smartphone

Bequem und einfach per App ein- und ausschalten, regeln und überwachen. Die EasyVent-App steuert die Vent 5000 C-Familie und sorgt so für frische Luft im Haus. (Quelle: Junkers Bosch)

Vent 2000 C – Wärmerückgewinnung bis zu 90 Prozent

Die Vent 2000 D eignet sich sowohl für den Einsatz in Neubauten als auch bei Modernisierungen und kommt ohne Luftkanäle aus. In die Außenwände des Gebäudes eingebaut, sorgt die Anlage für frische Luft und ein angenehmes Raumklima im Haus. Bei der Vent 2000 D handelt es sich um eine kompakte Lüftereinheit mit integriertem Keramikspeicher. Seine Wabenstruktur gewährleistet eine effiziente Wärmerückgewinnung von bis zu 90 Prozent. Ein Filter sorgt für saubere Frischluft im Raum. Filtertausch und -reinigung gehen einfach und werkzeuglos von der Hand – der Regler informiert über den anstehenden Filterwechsel.

Die Vent 2000 D arbeitet immer paarweise. Ein Lüfter kümmert sich um die Zuluft, ein zweiter um die Abluft. Alle 70 Sekunden wechseln beide Lüfter die Dreh- und damit die Luftrichtung. Diese Funktion dient der Wärmerückgewinnung, weil über die Luftstromumkehr der Raumluft entzogene Wärme wieder zugeführt wird. Im Sommer lässt sich diese Funktion deaktivieren. Gesteuert wird die Anlage über eine zentrale Reglereinheit, an die sich bis zu acht Lüfter anschließen lassen. Im Automatikbetrieb regelt ein integrierter Feuchtigkeitssensor den Volumenstrom der Lüfter. Misst der Sensor eine erhöhte Luftfeuchtigkeit, dann steigert er den Luftaustausch – das verhindert die Schimmelbildung in den Räumen. Über den Regler kann die Anlage in vier Lüfterstufen auch manuell betrieben werden – ganz nach dem individuellen Frischluft-Bedarf der Bewohner. Der Volumenstrom bei paarweisem Betrieb beträgt je nach Lüfterstufe 16, 22, 30 oder 43 Kubikmeter pro Stunde – der Schalldruckpegel variiert dabei zwischen 14 und 35 Dezibel (A).

Vent 5000 C – Frischluft mit dem Smartphone steuern

Bei seiner zentralen Wohnungslüftungs-Familie Bosch Vent 5000 C setzt Junkers Bosch jetzt auch auf Vernetzung. Alle drei Geräte mit einem Auslegungsvolumenstrom von 140, 230 oder 350 Kubikmeter pro Stunde lassen sich einfach und bequem über die Bosch App EasyVent bedienen. Voraussetzung ist die Anbindung des Gerätes an einen Internet-Router mittels des Gateways MB LAN HR von Junkers Bosch. Das MB LAN HR stellt eine geschützte Verbindung zwischen Lüftungsgerät und App her – entweder über das Internet oder über das hauseigene WLAN. Die EasyVent App steht kostenlos im Google Playstore und in Apples App Store zum Download bereit. Mit ihr lassen sich das Lüftungsgerät an und ausschalten, Tages- oder Wochenprogramm programmieren und Daten wie Temperatur im Zu- und Abluftstrom, CO2-Werte oder Luftfeuchtigkeit anzeigen.

Einfache Installation

Für Fachpartner sind Planung und Installation einfach umzusetzen: Im Neubau kommen Lüfter-Montagesteine zum Einsatz, die im Mauerwerk eingebaut werden. Die Lüftereinheit wird nach der Rohbauphase nur eingesetzt und verkabelt. Beim nachträglichen Einbau genügt eine 162-Millimeter-Kernbohrung.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG